Warum gute Fotos essentiell für Ihren Marketing-Erfolg sind.

Wenn es um das Storytelling Ihrer Marke geht, gibt es kaum etwas, das eine so starke Anziehungskraft ausüben kann wie ein Foto. In einer sich immer schneller entwickelnden Welt der Technologien und Trends steigt die Bedeutung von authentischem Bildmaterial immer weiter. Die Sehnsucht nach Echtem und Gutem ist zurück. Aber was genau macht ein gutes Bild authentisch? Und wie hinterlassen Sie den perfekten ersten Eindruck, damit potentielle Kunden von Ihrer Marke begeistert sind und diese auch immer wieder erkennen? Das erfahren Sie in diesem Artikel:

Text oder Bild? Was macht potentielle Kunden neugieriger?

In klassischen, großen Werbeagentur gibt es vermutlich schon seit den Zeiten von Mad Men und Don Draper einen erbitterten Kampf zwischen Text-Enthusiasten und Bild-Komponisten. Jeder will maximal viel Raum für seine Kunst auf Werbemitteln, Anzeigen, Social Ads, …

Die einen behaupten, nur ein starkes Bild sorgt für Aufmerksamkeit. Die anderen sind fest davon überzeugt, dass eine provozierende, lustige, emotionale oder sogar beleidigende Headline der Schlüssel zur ungeteilten Aufmerksamkeit ist.

Ich denke, Sie und ich sind schlau genug um zu wissen, dass beides, sowohl eine gute Headline genauso wie auch ein starkes Bild diesen Zweck erfüllen kann. Deswegen will ich mich heute nicht dem Kampf zwischen Text und Bild widmen. Ich will Ihnen näher bringen, mit welcher Art von Bildern, sei es auf Ihrer Website, im Bereich Social Media Marketing und im Printbereich Sie Ihre Marketingziele erreichen werden.

Professionelle Fotos für deine Website sind Pflicht.

Ein Klick und dann muss deine Homepage wirken! Das Foto, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht, muss den Betrachter direkt einladen. Dabei kann es durchaus ein Foto sein, das den Betrachter zunächst interessiert grübeln lässt, was sich wohl hinter der „spannenden Eingangstür“ verbirgt. Wie in einer guten Bar, in der man zunächst einen schweren Vorhang zur Seite schiebt, bevor einen das flimmernde dunkle Ambiente in seinen Bann zieht. Natürlich sollte das Bild dabei nicht verwirren, irreführen oder den Betrachter im Unklaren lassen. Die Bilder auf deiner Homepage und auf allen Unterseiten müssen eine zusammenhängende Geschichte erzählen. Sie müssen zu Ihrer Story passen.

In Zeiten von Retina, 8K und immer höherer Auflösung ist die Bildqualität entscheidend. Ein verschwommenes, unscharfes oder verpixeltes Bild sendet eine andere Botschaft, als ein professionell, von einem Fotografen geschossenes Foto. Ihre Bilder sollten individuell für Ihr Unternehmen und passend zu Ihrer Story hergestellt werden. Billiges Stockmaterial, das auch andere verwenden bringt Sie da sicher nicht ans Ziel. Autentizität ist das Wort der Stunde.

Ganz wichtig: Überlege Sie sich immer zuerst, was Sie erzählen wollen und wähle dann das passenden Bildmotiv dazu aus. Schießen Sie einfach drauf los ist das reine Zeit-und vor allem auch Geldverschwendung.

Storytelling Fotografie für Facebook, Instagram und Co.

Nichts wird so schnell durch gescrollt wie der Newsfeed von Social Media Plattformen von Facebook bis Instagram. Scroll, zack, vorbei gerauscht ist das Bild. Wichtig ist also, dass Ihre Fotos aus der Masse herausstechen. Ihr Ziel sollte es immer sein, Thumbstopper zu erzeugen. Das sind Bilder, die den Betrachter kurz aufhalten. So haben Sie die Chance, dass sich der Betrachter mit deinem "Post" näher beschäftigt und in Folge dessen mehr über Sie und Ihre Marke erfahren will.

Die Fotos für Ihr Social Media Marketing müssen immer konsequent, einheitlich und im gleichen Stil sein. Machen Sie sich dabei keine Sorgen, wenn nicht jedes Bild die allerhöchste Qualität hat und auch mal ein schneller Snapshot dabei ist. Hauptsache es herrscht Einheitlichkeit in Ihrem Storytelling und in Ihrem Look. So wird Ihre Bildsprache zum Wiedererkennungsmerkmal, das dann wiederum eine starke Markenbindung erzeugt.

Im Social Network geht es immer um Menschen, die etwas miteinander teilen. Ihre Bilder sollten also auf persönliche Art und Weise eine Verbindung mit dem Betrachter schaffen. Sie müssen ihn berühren damit es knistert und funkt.

Welche Fotos eignen sich am besten für Drucksachen, wie Flyer oder Plakate?

"Print is dead!" sagen alle, die keine Ahnung von lokalem Marketing haben. Alles, was nicht digital ist, sei dem Tod geweiht, sagen sie. Ach ja, wirklich? Dann stellt man sich doch die Frage, warum so viele witzige Flyer an deutschen Pinnwänden gepinnt sind. Warum ziehen so viele gedruckte Magazine Leser*innen in ihren Bann? Warum erstellen erfolgreiche Marken Lookbooks, Marken-Bücher und Bildbände für ihre Kunden?

Die Antwort ist ganz einfach: Der Mensch hat einen ausgeprägten Hang zur Haptik. Er will Dinge anfassen, riechen und ganz real spüren. Digital geht das nur auf einem kleinen kalten Screen. Ein gedrucktes Bild hingegen ist etwas zum genauer betrachten. Man kann näher ran gehen und feine Details entdecken. Bei gedruckten Bildern entsteht mehr Tiefe und ein engerer Bezug zwischen Foto und Betrachter. Genau deswegen ist bei gedruckten Fotos die hohe Bildqualität auch so wichtig. Weil man mehr Zeit für die Nuancen hat, fallen einem Unreinheiten und Qualitätsmängel schneller auf. Achten Sie also auf Qualität und das passende Papier, um den gewünschten Effekt zu erreichen und Ihre potentiellen Kunden zu begeistern.

zusammengefasst:

In Medien, die schnell konsumiert werden, geht es um die Einheitlichkeit Ihrer Fotos. Die Qualität muss dabei zu Ihrem Storytelling passen, darf aber auch mal aus der Hüfte geschossen daherkommen. In Print und auf Ihrer Website steht die Bildqualität, nach dem einheitlichen Storytelling mit an vorderster Stelle. User, Leser oder Betrachter haben mehr Zeit, wenn sie ein toll verarbeitetes, gedrucktes Marketingmittel in ihren Händen halten. Schaffen Sie durch Ihre Fotos eine Verbindung mit potentiellen und bereits bestehenden Kunden. Zeigen Sie, dass Ihre Kunden Ihnen den Aufwand wert sind und Sie nicht einfach durchschnittliche, tausendmal kopierte Bilder auftischen. Erzählen Sie eine Geschichte, die kontinuierlich und einheitlich ist und achten Sie darauf, immer wieder neues Bildmaterial zu erstellen. Das Ziel Ihrer Fotos sollte es sein, dass Konsumenten immer wieder in Kontakt mit Ihrer Marke kommen und sich "an Sie erinnern“, wenn sie nach einem Produkt oder einer Dienstleistung suchen, die Sie anbieten. So werden zunächst unbekannte Betrachter schnell zu Followern Ihrer Marke und am Ende zu zahlenden Kunden und Fans.

Seien Sie authentisch, ehrlich und stecken Sie Liebe in Ihren Markenauftritt. Machen Sie für Ihr Marketing nicht einfach "irgendwas“, weil man irgendwas machen muss. Such Sie sich einen passenden Sparringspartner, der das Wohl Ihres Unternehmens im Sinn hat und Marketing lebt und liebt. Arbeiten Sie immer mit guten Fotografen, die Sie als Unternehmer und Ihre Ziele verstehen und für diese Ziele arbeiten. Ihre Kunden werden es Ihnen hoch anrechnen, wenn Sie sich Mühe geben und dadurch danken, dass sie bares Geld für Ihr Angebot auf den Tisch legen.

Ein Beispiel-Angebot für ein professionelles, zügiges Foto Shooting finden Sie hier in der transparenten Preisübersicht: moinmarco.com/preise